Startseite
  Über...
  Archiv
  Wunderbare Seiten des Lebens
  Gästebuch
  Kontakt
 


 
Links
   Jerusalem goes visuell,let´s be kuschel-jesus
   Schwesterchen
   das annetier
   So viel zur WM
   Tolles Onlinemagazin
   Let him fly
   Gebärende Fledermäuse
   p-Soup

http://myblog.de/pilzesindjazz

Gratis bloggen bei
myblog.de





 
Mein wahres Sein

Ich bin gar kein Schauspieler

ICH BIN SEILTAENZER
28.12.06 16:37


Wie lange ist es eigentlich schon her...

... dass ich das letzte Mal Bauchweh hatte
... dass ich das Gefühl hatte die Welt gerettet zu haben
... dass letzte Mal an einem Ort war,an dem ich alles hätte verstehen können wenn ich hätte wollen
... dass ich auf einem Konzert war,auf dem die Füße machten was sie wollten
... dass ich Österreicher nicht kannte und nicht darüber nachdachte wie sie so sein könnten
... dass ich Kinder an Leinen durch die Strassen gehen sah
23.12.06 10:16


Nichts getan,viel verdient

Mittwoch war mein freier Tag nach ueber einer Woche und nett wars. Mit Maggi und Ina im Wadi Kelt wandern gewesen.Ein lebendes sich kaum bewegendes,vielleicht tot-spielendes Kamel entdeckt und dann in Jericho selbst zum Objekt der Beschauungsbegierde geworden.Dort haben wir uns dann naemlich Kaffee und Wasserpfeife gegoennt und dieses kleine Cafe' duerfte seit laengerer Zeit keine Touristen mehr gesehen haben.Wie meistens in der Westbank war es auch unheimlich billig-elf Schekel alles zusammen,gerade mal 2.20Euro-leckere Nuesse haben wir auch noch geschenkt bekommen. Vielleicht wurden sie in einer Substanz getraenkt die Judenhass hervorruft,what ever...
Heute darf ich meinen Nachmittag und Abend an der Rezeption verbringen,bisher war auch hier die Ausbeute recht huebsch-dafuer das ich nur den Versuch gestartet hatte die Heizung in einem der Zimmer zum Laufen zu bringen bekam ich direkt eine ganze Stange feinster Toblerone!
Spannung steigt,die Stunden vergehen-wir werden sehen.
22.12.06 14:50


Wird doch mal wieder Zeit

Na Wochen des absoluten Vernachlaessigens-EINTRAG.
Der Juni ist heute nach Oesterreich geflogen,bedingt durch seinen Bandscheibenvorfall,eine OP ist wohl unumgaenglich.Heute um 6:30UHR begonnen zu arbeiten um mit Allem fertig zu sein um den Guten um 11:30UHR Richtung Flughafen zu kutschieren.Die Fahrt war wie immer eigentlich sehr gut,kurz davor habe ich noch eine neue CD gebrannt mit Liedern die wir kennen und moegen,etwas zum mitsummen,auch was zum schrein-ich glaube wir haben es im Moment beide ab und an noetig zu schrein.
Nun hoffe ich das er auch durch den letzten Sicherheitscheck ohne groesseres TamTam gekommen ist und nun quitschvergnuegt sein Essen im Flieger verpennt.Wir haben uns geschworen jeden Tag zu schreiben,drei Mal zu telefonieren und alle fuenf Minuten aneinander zu denken-Marathon!

Die email wurde zwar schon weitgehend verschickt,aber sie soll noch viel viel weiter- ich habe eine kleine Bilderinsel eroeffnet - http://www.flickr.com/photos/ilkomose/ -
viel Spass damit.Gleich folgen auch noch ein Paar.

Liebe Gruesse und ich verspreche Besserung
15.12.06 15:37


Sind Fische eigentlich fähig sich ihren Bauch anzuschauen?

Bekanntschaten zu haben und sie zu pflegen ist eine Aufgabe der wir täglich und meist unbewusst folgen.Ein gutes Mittel gerade was die Pflege anbetrifft ist dabei das man soviel wie möglich miteinander lacht.
Humor hilft einem anscheinend auch recht gut dabei eine neue Sprache zu erlernen.Des einen erste Worte in der deutschen Sprache sind dann etwa Presslufthammer,Geschwindigkeitsüberschreitung,wechselnder Geschlechtsverkehr und sowohl als auch. Nun versuche auch ich mir kleinste und einfachste Satzstellungen in dem Verfahren beizubringen; Ein lehem ein avoda-Kein Brot,keine Arbeit- Ein glida,bevekasha- Ein Eis bitte.
Am morgen sich wieder einmal wiederholenden Montag werden wir unsere Lehrerin kennenlernen und ich hoffe das Hebräisch wird sich dann mit der Zeit mir bemächtigen,es ist nämlich doch immer recht anstrengend Englisch zu reden.Vorteile hat es allerdings auch,wenn man nämlich wieder ein wenig blau vor den Augen ist und die Gedanken den Mund schneller verlassen als sie sollten,dann kann einem das nochmalige Überlegen was man da eigentlich gerade sagen möchte doch recht hilfreich sein,wenn es auf einer anderen Sprache ausgedrückt werden muss.Gestottert und geflucht wird trotzdem die ganze Zeit,aber auf beiden Seiten.

Was meine Abende anbetrifft komme ich immer mehr herum in dieser Stadt.Immer wieder neue Bars,immer wieder neue Szenen und schönerweise auch immer mal wieder neue,liebe Menschen.Es tut mir gut einfach einmal für einen Abend auszubrechen,das Haus und auch die Leute hier hinter mir zu lassen und in einem bestimmten Maße nur für mich zu sein.Daher hoffe ich auch heute auf einen solchen Abend,im Moment drückt mein knochiges Hinterteil des Sessel ganz wund und bei jeder fallenden Strähne überlge ich mir nicht bald mal wieder zum Friseur zu gehen.
12.11.06 14:09


Wuhaaa,erschreckt

Heute erst Spätdienst,deshalb mit Buch ein wenig durch die Altstadt getingelt und glatt gegen eine Mauer gelaufen.Dabei war ich nur einigen Menschen gefolgt,ist immer gut wenn dir andere den Weg bahnen und du folgst ihnen nur.War richtig spannend,der Ultradoxusatmosphäre hat sich in meinem Roman der auf naturwissenschaftliche Ausgrabungsbefunde der Neuzeit mit speziellen Verhalten der Taube bei Schlafstörungen und öffentlichen Bibiotheksschrankwänden beziehend,gerade mir eröffnete mit Stuhlbein und Hocker Funktionsshemata-da klatsch ich geradewegs gegen eine riesige Wand.Die steht da einfach vor einem riesigen Platz.Keine Statue davor,kein Rathaus darauf,einfach stehen tut die da.Mir hat das mal wieder niemand gesagt und die Menschen die mich dort hinführten haben sich anscheinend einen Spaß erlaubt indem sie mich mit einem Buch in der Hand imitierten,kurz vor Aufprall aber dann stehen blieben.Wenn ich rausbekommen sollte woher die kommen,dann lass ich mir auch mal so was richtig Fieses einfallen.Ist schon recht anmaßend was die sich da erlaubt haben,nich?

Ein Herr muss die Chance erkannt haben und hat mich gerade fotografiert also ich kurz vor dem Aufprall stand.Müssen Christen sein wenn sie sich wie auch ich am Sonntag hübsch in den Anzug schmeissen,
Nächstenliebe,Nächstenliebe!
15.10.06 14:10


na kleine,haben wir uns schon lange nicht mehr gesehen

wie leben sich die letzten tage denn so?
bei mir hier ein wenig komisch,im moment kann ich recht wenig mit der altstadt anfangen,finde das verhalten der menschen hier oftmals nur agressiv,proletisch und schrecklich dumm.möchte immer weniger mit ihnen zu tun haben bzw.nichts von ihrer geschichte wissen,mich in keine richtung schieben lassen.
was hilft ist mal wieder die musik.lieder zu hören und sich an die vergangenheit zu erinnern tut sehr gut und sich selbst bemitleiden zu können,wie herrlich.
immer mehr habe ich das gefühl das ich menschen wie den mustafa,seine freunde und auch andere angestellte des hauses zwar richtig gern habe und ihre art nur herzlich finde,das es dennoch nicht meine welt ist.da auch besonders diese menschen hier probleme haben,weil sie liberal leben,sich zwar an religiöse vorschriften wie den ramadan halten aber sich ansonsten von ihrer glauben was den umgang mit menschen angeht nichts vorschreiben lassen.
ein artikel in der titanic der davon handelte viele moslimische rädelsführer endlich einmal als das zu sehen was sie sind,nämlich kopflose und fanatische vollidioten und ihre stimme nicht mit der des papstes gleichzusetzen und zu meinen mit ihnen "ins gespräch kommen zu müssen"-der sprach am ende davon das wir am ende doch alle nur ein paar wenige dinge brauchen und in wirklichkeit auch nur wollen: etwas zu essen,zu trinken und was zum lieben.
läuft eine frau hier in der altstadt einmal mit einer engeren hose durch die gassen schauen die männer genauso hinterher und lassen ihren blick im takt hin und her schwingen,solch eine doppelmoral kotzt mich an.
mittlerweile bin ich auch an dem punkt angekommen mich nicht einschränken zu lassen,natürlich will ich niemanden verletzten was sein glauben und seine prinzipien betrifft-aber hier nicht mit einem shirt zu laufen auf dem der bandname "tokyo sex destruction" steht nur wegen diesem einem wort und mir gleichzeitig von einigen anhören zu müssen wie lächerlich doch jesus ist und was wir ihnen über diesen erzählen wollen-reine provokation und auf den arm nehmen ihrer eigenen ansprüche, nicht mehr wert als ein fick dich und geh scheissen!

sprechen viele reaktionen von menschen die davon reden das paradies für sich gepachtet zu haben und dann kirchen anzünden und christen töten nicht für sich?geben sie dem papst nicht genau in dem recht was er gesagt hat,nämlich das der islam immer noch in teile viel zu stark der gewalt zuspruch gewährt?und dann verfügen diese menschen nicht einmal über die intelligenz römisch katholische einrichtungen anzugreifen sondern armenisch und orthodoxe,eine nonne in afrika zu töten die dort,völlig uneingenommen den religionen gegenüber,moslems,christen und atheisten das schreiben,lesen und rechnen lehrt.

ich bin kein religionswissenschaftler,kenne nicht viel geschichten aus der bibel und haben auch kein interesse mich mit diesen dingen,selbst hier in dieser stadt stärker auseinandersetzten.ich kann viel lernen von unserem rektor,ganz neutral erzählt er uns die bedeutungen einzelner dinge,beantwortet fragen.im moment ist er dabei eine verständliche arbeit zu schreiben die das thema behandelt "wie kann jesus für all unsere schuld gestorben sein"-(grob übersetzt)
ich freue mich regelrecht darauf diese zu lesen.

auch in mir verfestigen sich gedanken und gefühle-ich lasse nichts an mich ran,behalte alles für mich und des öfteren mal will ich laut schreien.

menschen die den rock´n´roll haben sind die einzigen die es verdienen, bier umsonst zu bekommen und den gewährt werden sollte das paradies endlich einmal neu auszuschmücken,auch pappe bleicht mal aus.
4.10.06 14:09


 [eine Seite weiter]



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung